Verein für Tierrechte

Archiv





Tiergottesdienst April 2008

Viele Besucher – eine eindrucksvolle Veranstaltung

Am Sonntag, den 27. April war es wieder so weit: Einmal im Jahr öffnet sich die Schlosskirche Ahrensburg für Tiere. Alle Vierbeiner mit ihren Frauchen und Herrchen und sonstigen Angehörigen, Haustiere aller Art, Zweibeiner, die ein Herz für Tiere haben und Menschen, die gerne in die Kirche gehen, waren eingeladen zu einem fröhlichen und zugleich nachdenklichen Schöpfungsgottesdienst, der von uns zusammen mit Pastor Helgo Matthias Haak gestaltet wurde.

Und sie kamen sehr zahlreich: sehr viele Hunde, groß und klein, Kaninchen, Meerschweinchen und einige Stofftiere – begleitet von "ihren" Menschen. Es war eine große, fröhliche Mensch – Tier – Gesellschaft, die sich in der Schlosskirche zusammen fand.

Tiergottesdienst April 2008

Im Mittelpunkt des Tiergottesdienstes standen diesmal die Zootiere, speziell die Eisbärenbabys, die in den letzten Monaten für Schlagzeilen gesorgt hatten. Durch eine von uns verfasste und dargebotene Spielszene, einen Sachbeitrag über Eisbären in der Arktis und ein Lied über die Freiheit (G. Danzer) sollte gezeigt werden, dass Wildtiere in die Natur gehören und nicht in den Zoo.

Spielszene Eisbären im Zoo   Lied von der Freiheit

Es ist ein Verbrechen an diesen Tierkindern, sie als Publikumsmagneten zu missbrauchen. Sind sie erst erwachsen, haben sie ausgedient und verbringen den Rest ihres Lebens in engen Betonkäfigen, in Langeweile und Monotonie.

Hier können Sie Predigt, Fürbittengebet, Spielszene und den Pausenfüller (Eisbären in der Arktis) herunterladen:
Predigt Pastor Haak
Fürbittengebet F. Quaß
Spielszene: Eisbärenbabys im Zoo
Eisbären in der Arktis

Zum Seitenanfang